80 Prozent weniger Fleisch?

Ich gebe zu, ich essen für mein Leben gerne. Auch Fleisch. Dennoch, es ist aufgrund verschiedener Faktoren als bewusst denkender Mensch eigentlich klar, dass die meisten – und auch ich – zu viel Fleisch essen. Sei es wegen der schlechten Lebensbedingungen von Tieren in Massenhaltung, das Töten von Tieren an sich, die ökologischen Probleme, die Tatsache, dass Soja-Futter aus Brasilien hier verfüttert wird und es dort bald kein GVO-freies Soja mehr gibt (und man die Flächen auch sicher besser nutzen könnte), oder oder oder. 

Ausgehend von diesem Video

habe ich deshalb vor 2 Wochen beschlossen, meinen Fleischkonsum um 80 % zu reduzieren. Ausgehend von einem wöchentlichen Verzehr von 1 kg Fleisch macht das also “nur noch” 200 g Fleisch pro Woche.

Mein Fazit nach 2 Wochen: Es ist nicht besonders schwer und ich habe auch nicht das Gefühl, auf etwas verzichten zu müssen. ABER: Man muss eisern seinen Fleischverzehr kontrollieren, sonst funktioniert das nicht. Und mir ist erst jetzt bewusst geworden, wie viel Fleisch man eigentlich “normalerweise” isst.

 

Aber wie macht man das, plötzlich einen Großteil seines Fleischkonsums mit anderen Sachen zu ersetzen? Hier mal ein paar Sachen, die ich mache:

Statt einer Salami Pizza (ja ich stehe auf Tiefkühlpizza, die ist zumindest tausendmal besser als Pizza vom Lieferservice und fast so gut wie selbst gemachte!) hab ich mir einfach mal ne Margherita geholt und mit ein bisschen Gemüse belegt. Oder statt Fleisch einfach mal Veggie-Nuggets (aus Weizenprotein), die sind eigentlich noch besser als Chicken Nuggets. Falafel statt Döner ist auch eine gute Alternative. Generell gibt es hier was vegetarisches Fast-Food angibt in Berlin riesen Möglichkeiten. Natürlich auch beim Selbstkochen 😉 Wenn es dann mal doch Fleisch sein soll: Statt ‘nem Billig-Schinken von A&P für 1,29 € (200g) lieber eine Biowurst für 2,99 € (80g) – ich hab mir sogar versuchshalber vegetarische Leberwurst gekauft. Ja, so etwas gibt es! Generell bin ich jedoch von diesen Soja-Ersatz-Würsten etc. relativ wenig überzeugt. Erstens sind die brutal teuer, und zweitens weiß ich auch nicht, ob die enthaltenen Soja-Produkte GVO-frei sind. Was ich jedoch sehr lecker finde, ist Seitan (ist aber ebenfalls teuer).

Mal gucken wie lange ich das so diszipliniert durchhalten kann, ich werde aber mein Bestes geben. Drückt mir die Daumen!

Advertisements
Standard

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s